Einsatzübung im Kreishaus

Unter der Einsatzleitung von Reiner Meyer führte der 1. Zug am 9. April 2019, gegen 19:15 Uhr, eine Einsatzübung im Kreishaus in Syke am Amtshof 3 durch. Angenommenes Szenario war das Auslösen der Brandmeldeanlage. Nach der Erkundung vor Ort wurde ein Brand im Dachgeschoß des Kreishauses in der zweiten Etage des Gebäudes festgestellt.
Mit insgesamt drei Atemschutztrupps gingen die Einsatzkräfte in dem total verqualmten zweiten Obergeschoss zur Brandbekämpfung vor. Hier galt es zunächst, mehrere Personen, die aufgrund der starken Rauchentwicklung in den hinteren Bereich bzw. auf den Dachboden des Hauses geflüchtet waren, zu retten.  Die Brandbekämpfung erfolgte über eine gelegte C-Leitung durchs Treppenhaus, die Vermissten, hier vier  Personen, wurden mittels der Drehleiter über das Dach nach außen hin gerettet.
Im Anschluß an dieses Übung erfolgte eine intensive Nachbereitung, in der Einsatzleiter Meyer und auch die Gruppenführer auf einige Mängel hinwiesen, die im Ernstfall Probleme bereitet hätten.