eiko_list_icon Verkehrsunfall

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 724
Einsatzort Details

Syke, Herrlichkeit
Datum 01.12.2019
Alarmierungszeit 14:17 Uhr
Einsatzende 16:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 43 Min.
Alarmierungsart FME
Mannschaftsstärke 30
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Syke
Rettungsdienst
    Polizei
      Abschleppdienst
        Straßenmeisterei

          Einsatzbericht

          Syke (mt). In der Straße „Herrlichkeit“ in Syke in Höhe des Kreismuseums kam es am heutigen Sonntag Nachmittag gegen 14:20 Uhr zu  einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen zum Teil lebensbedrohlich verletzt wurden. Der Fahrer eines BMW verlor auf dem Weg Richtung Barrien in Höhe des Kreismuseums die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über die Gegenfahrbahn. Dabei touchierte er zunächst ein abgestelltes Fahrzeug, anschließend kam es zu einem Zusammenstoß mit einem in Fahrtrichtung Nienburg fahrenden VW Bus. Der 21 jährige Fahrer des BMW wurde dabei in einem Fahrzeug einklemmt und musste von der Ortsfeuerwehr Syke aus dem PKW befreit werden. Er kam unter Notarztbegleitung mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Bremer Krankenhaus. Eine Frau, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls nicht angeschnallt im Fond des VW Busses bei Ihrem Kind aufhielt, wurde durch den Aufprall durch das Fahrzeug geschleudert und zog sich schwere Verletzungen zu. Auch sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Insassen des VW Busses blieben unverletzt. Neben der Rettung stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher und klemmte die Fahrzeugbatterien ab. Während der Unfallaufnahme war die Straße zwischen Kreismuseum um Abzweig Nordumgehung voll gesperrt. Im Einsatz waren 30 Kräfte der Feuerwehr, sowie weitere 15 Kräfte des Rettungsdienstes, die mit mehreren Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug aus Bassum und mehreren Leitenden Notärzten und Organisatorischen Leitern Rettungsdienst vor Ort waren.

          Fotos: Feuerwehr